Es ist Spätersommer, liebe LeserInnen und damit die perfekte Zeit für ein neues Kleiderschrank Arrangement. Begleiten Sie mich Schritt für Schritt beim Aufbau einer kleinen vintage-inspirierten Herbstgarderobe, mit der ich für alle Lebenslagen gewappnet bin!

Teil 1: Was ist denn so da? Da ich mal wieder umgezogen bin, beginne ich damit, meine aktuelle Garderobe zu sichten und zumindest die hochsommerlichsten Teile auszusortieren. Da ich das Langzeitprojekt, die Anzahl der Teile in meiner Garderobe zu reduzieren, noch nicht aufgegeben habe, ist jede neue Auswahl zugleich ein Aussortier-Prozess. Erschwerend hinzu kommt, dass ich immer mal wieder unterwegs bin und immer nur einen Teil meiner Kleidung dabei habe, während der Großteil zu Hause "eingelagert" ist. Da kann es schon mal vorkommen, dass man sich ein neues Teil anschafft, ohne direkt ein anderes aussortieren zu können - ein Mechanismus der eigentlich ideal ist um zu verhindern, dass nach dem Ausmisten der Schrank nur wieder voller wird.

Ironischerweise habe ich gerade in der letzten Woche vor lauter Vorfreude auf den Herbst einen schönen warmen Winterpulli aus zweiter Hand erstanden und durch eine Wohnungsauflösung sind noch weitere Kleidungsstücke und Dinge in meinem Besitz gelandet. Nun heißt es also neu- bzw. wieder umsortieren und - sehr wichtig - nichts kaufen.

Mein Bestand vor dem Aussortieren: 50 Teile

  • 1 Morgenmantel
  • 1 Abendkleid (40er Jahre, Vintage)
  • 1 gutes schwarzes Kleid (Bleistift, 3/4-Arm)
  • 7 leichte, ärmellose Sommerkleider
  • 1 Leinenkleid
  • 1 Leinenhemd
  • 4 Pullies
  • 3 Strickjacken
  • 5 T-Shirts
  • 1 Turtleneck-Shirt mit ¾ Armen
  • 4 Röcke
  • 4 Hosen
  • 10 Tops
  • 5 Paar Schuhe
  • 1 Lederjacke
  • 1 Regenjacke

Links neben meiner Kleiderstange, in der seltsamen Tüte im Bild, sammle ich Kleidung, die ich eventuell weitergeben möchte. Rechts habe ich eine Box für Kleidung aufgestellt, die ich im nächsten Sommer wieder tragen kann.

Auf diese Weise konnte ich meinen Bestand erst Mal auf folgende 35 Teile eindampfen:

  • 1 Morgenmantel
  • 1 Abendkleid (40er Jahre, Vintage)
  • 1 gutes schwarzes Kleid (Bleistift, 3/4-Arm)
  • 3 leichte ärmellose Sommerkleider
  • 4 Pullies
  • 3 Strickjacken
  • 1 Turtleneck-Shirt mit ¾ Armen
  • 4 T-Shirts
  • 3 Röcke
  • 3 Hosen
  • 3 Paar Schuhe
  • 2 Jacken
  • 6 Tops

In der nächsten Woche können Sie dann einen kleinen Exkurs zum Thema Textilpflege lesen - ein wichtiger Part es Aus- und Umsortierens.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Kommentar hinzufügen